Herzlich Willkommen in unserem schönen Dorf, auch Sonnenterrasse des Simmentals genannt ….. kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst! 

  

Höhlenpfad 

Schon unsere Vorfahren kannten die vorzügliche Lage von Oberwil, das auf der Sonnenterrasse des Simmental liegt. 


Der Höhlenpfad führt vom Bahnhof über malerische Weiden ins Felsengebiet Gsässgrind, wo sich die drei Höhlen Zwärgliloch, Schnurenloch und Mamilchloch befinden. Im sehr gut zugänglichen Zwärgliloch befindet sich eine Brätlistelle, ausgerüstet mit Grillrost, Brennholz, Tisch und Bank, die zum bequemen Picknicken einlädt. 


Wer gute Schuhe, nicht allzu schöne Kleider und allenfalls eine Stirn- oder Taschenlampe mitbringt, kann sich anschliessend auf den abenteuerlichen Rundgang zum Schnurenloch und Mamilchloch machen. Der Rundweg führt über einen Bergweg, durch einen natürlichen Tunnel und über eine Leiter hinauf ins Schnurenloch. Das Schnurenloch wurde von 1928 bis 1953 von den Gebrüdern Andrist mit grosser Sorgfalt erforscht. Bei den Ausgrabungen kamen über 5000 Knochenfunde zum Vorschein,  95% davon konnte man den heute ausgestorbenen Höhlenbären zuordnen. Von Urmenschen waren zwar keine Überreste gefunden worden, jedoch die ältesten von Menschenhand gefertigten Steinwerkzeuge des Kantons Bern. Sie sind heute noch im historischen Muesum in Bern zu besichtigen. 

Weiter führt uns die Wanderung ins Mamilchloch, das man über eine freistehende, ca. 10m lange Leiter erreicht. Dort kann man sich ins Innere des Berges begeben und, dank einer mystischen Beleuchtung, die Seitenhöhlen und Gänge auf sich wirken lassen. 

Folgen Sie auf ihrer Wanderung den Wegweisern Schnurenloch. 

Wir bieten Ihnen Höhlenführungen an: 

1 -10 Personen  CHF 100.00

11-20 Personen CHF 200.00

Weitere Personen auf Anfrage.